Sklerallinse

ScleraFlex MiniFLEX

Die moderne Art, Sklerallinsen anzupassen

Orbiflex Sclera – eine einfach anzupassende Mini Sklerallinse für normale und komplexe Hornhautsituationen.
Orbiflex Sclera bietet besten Komfort und hervorragende Sehschärfe. Die Handhabung ist für den Kunden sehr einfach.

Varianten

Die ScleraFlex gibt es in den Varianten:

  • Sphärisch
  • Front-Torisch
  • Asymmetrisch (Rück-Torisch in der peripheren Auflagezone)
  • Kombination von Asymmetrisch und Front-Torisch

technische Daten

  • Kontaktlinsendurchmesser: 15.00
  • Sag: 3500 bis 5400 Mikrometer
  • Abflachung: 0 (standard) / – (steep) / + (flat)
  • Asymetrische Abflachung: 0.1 bis 0.6 (0.1 Abstufungen)
  • Sphäre: -25.00 bis + 25.00 dpt
  • Zylinder: – 0,50 bis – 6,00 dpt (0,25 dpt Abstufungen)
  • Achse: 0 bis 180° (1° Abstufungen)
  • Material: Optimum Extra blau oder klar
  • Dk: 100 x 10-11 (ISO FATT)
  • Mittendicke: 0,20 mm

Wahl der ersten Sklerallinse

Die Anpassung der Orbiflex Sclera sollte mit einem Anpasssatz vorgenommen werden, da die Topographie bezüglich Scheiteltiefe nicht genügend aussagekräftig ist. Die erste Sklerallinse wird aufgrund der Indikation gemäss untenstehender Übersicht gewählt. Starten Sie dann jeweils mit der mittleren Kontaktlinse, Nr. 2.

Für eine Korrektur eines Restzylinders empfehlen wir zusätzlich zum Front-Torus die Kombination mit der Asymmetrischen Rück-Peripherie zu bestellen. Durch die Asymmetrie stabilisiert die Kontaktlinse aus Erfahrung nochmals deutlich besser. Fangen Sie mit 0.3 oder bei einer sehr sphärischen Sklera mit der Asymmetrie 0.2 an.

scleraflex tabelle Messlinsen

Mehr Information