Orthokeratologie

Orbiflex-OK / Orbiflex-OK Relax

Orthokeratologie ist ein angesehenes und sicheres Verfahren, bei dem durch das Anpassen spezieller formstabiler Kontaktlinse, die über Nacht getragen werden, die Hornhaut in eine veränderte Form gebracht wird, sodass der Fehlsichtige keine Korrektion für den Tag braucht. Dieses Verfahren ist temporär und nicht invasiv, wie vergleichbar die refraktive Chirurgie. Der eindeutige Vorteil ist die hundertprozentige Reversibilität dieser Maßnahme.

Neue Studien zeigen zudem, dass ein Fortschreiten der Myopisierung mit OrthoK vermindert werden kann. Für diese Fälle haben wir die Relax Geometry in die Orbiflex OK Geometry eingebaut: Zur Bestimmung der optimalen zentralen optischen Zone bieten wir ein Programm zur Berechnung an.

Geometrie

  • Rückfläche: sphärisch mit einer reversen Zone und einer asphärischen Abflachung
    Vorderfläche: sphärisch

Orthokeratologie designOrthokeratologie FluorbildOrthokeratologie Schema


Technische Daten

  • Gesamtdurchmesser: 10.00 bis 12.00
  • Basiskurve: 7.50 bis 10.00 mm
  • Anpasskurve: 7.00 bis 8.40 mm
  • Sphäre: -1.00 bis +2.00 dpt
  • En: 0.10 bis 0.90
  • Indikation: Myopien von -0.75 bis ca. -5.00 dpt, Astigmatismen bis ca. -1.50 dpt

Abstufungen 0.01 mm / 0.01 dpt / 1°

Anpassung

  • Die Verwendung von Online-Assistenten VLF wird empfohlen

Material: Boston XO

Mehr Informationen zur Orbiflex OK

Mehr Informationen zur Relax

Handbuch zur Orthokeratologie von Polymer Technology (B&L)

zum Bestellformlar