Sphärisch

orbiflex-logo

Geometrie

Die Orbiflex ist eine sphärische formstabile Kontaktlinse welche in 3 verschiedenen Geometrien erhältlich ist. Mit 1 Asphären, Bi-Asphärisch und Mehrkurvig. Sie ist einfach in der Anpassung und komfortabel durch ihre optimierte Randgestaltung.

  • sphärische Optikzone auf Vorder – und Rückfläche
  • 3 Geometrien für die Rückfläche:

orbiflex-sa-logo

  • 1 asphärische Abflachung
  • Exzentrizität: 0.30 bis 0.80
  • HH-Radiendifferenz < 3/10 mm

orbiflex-s2a-logo

  • 2 asphärische Abflachungen
  • Exzentrizitätszone 1: 0.10 bis 0.90
  • asphärische Zone 2: Standard (−) oder starke (+) Abflachung
  • HH-Radiendifferenz < 4/10 mm

orbiflex-s3s-logo

  • 3 sphärische Abflachungen
  • sphärische Zone 1 und 2: r1 = rO + 0.60 mm, r2 = rO + 1.20 mm
  • sphärische Zone 3: (−) Standard (rO + 3.50 mm) / (+) starke (rO + 4.50) Abflachung
  • hohe HH-Torizität, irreguläre Topographie, spezielle Biometrie

oSA   oS2A   os3s

Technische Daten

  • Gesamtdurchmesser: 7.50 bis 12.00
  • Basiskurve: 6.00 bis 9.00 mm
  • Sphäre: -40.00 bis + 40.00 dpt

Abstufungen 0.01 mm / 0.01 dpt / 1°

Anpassung

  • Basiskurve:
    • SA: rO = flacher Hornhautradius (rcfl)
    • S2A: rO = flacher Hornhautradius (rcfl)
    • S3S:
      • rcfl – rcst) ≤ 0.30 mm -> rO = rcfl – 0.05
      • (rcfl – rcst) ≤ 0.40 mm -> rO = rcfl – 0.10
      • (rcfl – rcst) ≤ 0.50 mm -> rO = rcfl – 0.15
  • Gesamtdurchmesser: = Hornhautdurchmesser – 2.00 mm (Standard 9.50 mm)
  • Abflachung:
  • SA: Exzentrizität En = Exzentrizität in 30° der Hornhaut zum nächsten 1/10 aufrunden
  • S2A:
    • 1. Zone: Exzentrizität En = Exzentrizität in 30° der Hornhaut zum nächsten 1/10 aufrunden
    • 2. Zone: mit (−) Standard beginnen
  • S3S: Zone mit (−) Standard beginnen

Materialübersicht

Anpasstipps

Mehr Informationen