Mehrstärken

boriflex-logo

Geometrie

Die formstabile multifokale Kontaktlinsen sind sowohl mit der Ferne in Zentrum, als auch mit der Nähe im Zentum erhältlich. Beide Varianten gibt es als Bifokale oder Multifokale Version bei deren die Zonen individuell angepasst werden können.

  • sphärische Optikzone auf Vorder – und Rückfläche
  • sphärische optische Zone auf der Vorderfläche: Bifocal (Bf) / Simple Progressive (Sp)
  • 3 Geometrien für die Rückfläche:

boriflex-sa-logo

  • 1 asphärische Abflachung
  • Exzentrizität: 0.30 bis 0.80

boriflex-s2a-logo

  • 2 asphärische Abflachungen
  • Exzentrizitätszone 1: 0.10 bis 0.90
  • asphärische Zone 2: Standard (−) oder starke (+) Abflachung

boriflex-s3s-logo

  • 3 sphärische Abflachungen
  • sphärische Zone 1 und 2: r1 = rO + 0.60 mm, r2 = rO + 1.20 mm
  • sphärische Zone 3: (−) Standard (rO + 3.50 mm) / (+) starke (rO + 4.50) Abflachung

bSA  bS2A bS3S

Technische Daten

  • Gesamtdurchmesser: 7.50 bis 12.00
  • Basiskurve: 6.00 bis 9.00 mm
  • Sphäre: -40.00 bis + 40.00 dpt
  • Addition: +0.50 bis +4.00 dpt
  • Zentrale optische Zone (Zoc): 1.00 bis 4.50 mm

Abstufungen 0.01 mm / 0.01 dpt / 1°

 Anpassung

  • Gesamtdurchmesser: = Hornhautdurchmesser – 2.00 mm (Standard 9.50 mm)
  • Mehrstärkensystem: als erste Variante Ferne im Zentrum wählen
  • Basiskurve:
    • SA: rO = flacher Hornhautradius (rcfl)
    • S2A: rO = flacher Hornhautradius (rcfl)
      • rcfl – rcst) ≤ 0.30 mm -> rO = rcfl – 0.05
      • (rcfl – rcst) ≤ 0.40 mm -> rO = rcfl – 0.10
      • (rcfl – rcst) ≤ 0.50 mm -> rO = rcfl – 0.15
  • Abflachung:
    • SA: Exzentrizität En = Exzentrizität in 30° der Hornhaut zum nächsten 1/10 aufrunden
    • S2A:
      • 1. Zone: Exzentrizität En = Exzentrizität in 30° der Hornhaut zum nächsten 1/10 aufrunden
      • 2. Zone: mit (−) Standard beginnen
    • S3S: Zone mit (−) Standard beginnen

Materialübersicht

Anpasstipps

Mehr Informationen