Veranstaltungsabend in Basel zum Thema „Myopieprävention bei Kinder und Jugendlichen“

mit Gastrednern Andy Dätwyler

und Michael Bärtschi


Das Thema Myopieprävention gewinnt zunehmend an Bedeutung, da immer mehr Kinder und Jugendliche von Myopie betroffen sind.

7. Februar 2018 19.30 – 22.00 Uhr; ab 19.00 Uhr kleiner Apero.

 

Myopie breitet sich im asiatischen Raum, aber auch in geringerem Maße in den USA und Europa immer weiter aus. Oftmals geht die Myopisierung einher mit dem gestiegenem Nutzungsverhalten von digitalen Geräten wie Smartphones, Tabletts, VR Brillen etc. und birgt Risiken von Folgeschädigungen am Auge. Aktuelle Studien zeigen, dass weiche Mehrstärken-Kontaktlinsen mit der Ferne im Zentrum und auch Orthokeratologie-Kontaktlinsen adäquate Möglichkeiten der Myopie-Prävention sind. Es gibt aber auch Hinweise darauf, dass individualisierte Produkte zu einer noch höheren Erfolgsquote führen können.

Der Vortrag behandelt die Risikoanalyse und wie diese zeitgemäß bei den Kunden/Klienten angewendet werden kann. Es werden praktische Herangehensweisen in der Beratung und Therapiemöglichkeiten aufgezeigt. 

Des Weiteren wir die Theorie der Myopieprävention durch Korrektion des peripheren Defokus besprochen und von den Erfahrungen des Relax Systems aus den letzten 6 Jahren berichtet.

Als besonderes Highlight:

Andy Dätwyler präsentiert seine persönlichen Erfahrungen aus der Praxis

und Michael Bärtschi mit einer kurzen Präsentation seiner Studie

Three years experience of myopia control with contact lenses in Berne“

Referenten:

Pascal Blaser M.Sc., Sales & Product Manager, SwissLens SA

Plus Gäste:

  • Andy Dätwyler M.Sc., Pfarrer Kontaktlinsen AG  Bern
  • Dr. Michael Bärtschi PhD (Biomedicine), Eyeness AG Bern

Veranstaltungsort:

Universitätsspital Basel

Hörsaal Poliklinik

(Eingang durch den Garten)

Mittlere Strasse 91

4031 Basel

Anmelden